FAQ

– Wie sieht es mit der „Winterfestigkeit“ des Airride-Systems aus? Sprich: Wie wirken sich Minusgrade, Eis, Schnee und natürlich Streusalz auf das System bzw. die Komponenten aus?

Durch unsere 100%ge, selbstregenerierende Lufttrocknung wird jegliche Feuchtigkeit aus dem System fern gehalten. Das System funktioniert ebenso und auch mit selbigen Komponenten wie heute in S-Klassen oder X5 Modellen verwendet wird. Es befinden sich keinerlei Luftverbinder untern dem Fahrzeug und auch der Kabelbaum wird automotiv gefertigt und ist neben seiner Straßenzulassungsfähigkeit auch IP67 wasserdicht, wie die gesamte Elektronik der Fahrwerks. Die Federbeine und Luftbälge werde nach europäischen Standards gefertigt und sind gegen etwaige Witterungseinflüsse beständig. Die Lebenslange Dichtigkeitsgarantie von Firestone unterstreicht dies. Die H&R Dämpfer muss man nicht erwähnen, wir schützen alle Metallteile dennoch mit einer Konservierung, die auf Wunsch einmal jährlich kostenlos erneuert und mit einer Systemprüfung verbunden angeboten wird. So ist das System absolut alltags- und Wintertauglich und wird in gleicher Konfiguration schon seit mehreren Jahren im empfindlichen Rettungswagensegment europaweit eingesetzt.

– Wie wird der Einbau des Kompressors und des/der Tanks im Kofferraum aus? Ist es hier möglich, die Komponenten incl. Boardwerkzeug usw, in der Reserverad-Mulde zu verstauen, damit der Kofferraum weiterhin voll nutzbar bleibt?

Die Komponenten können alle in der Reserveradmulde verbaut werden und nehmen, auch wenn nur die Höhe eines Notrades gegeben ist, nur die Hälfte des Platzes der Reserveradmulde ein. Einzig der Lufttank ist mit einem Durchmesser von 250mm etwaszu hoch für die Notrad-Wanne. Bei einer vollwertigen Ersatzrad-Wanne kann auch der Lufttank in der Reserveradmulde verschwinden. Wir haben auch die Möglichkeit zwei im Durchmesser kleinere Tanks zu koppeln, um damit das gleiche Volumen des großen Tanks zu erreichen und die kleineren Tanks dann in der Notrad-Mulde zu verbauen gegen geringen Aufpreis. Dabei wird dann jedoch der Platz für Bordwerkzeug etc. in der Mulde knapp. Details müssten wir dann am Fahrzeug sehen/besprechen.

– Wie läuft das mit dem Einbau ab bzw. wie lange dauert es, bis das Fahrzeug fertig ist.

Wir planen gerne mit einer Woche Einbauzeit, jedoch nur um sicher zu stellen, dass wir uns genug Zeit nehmen können alles fachgerecht und sauber zu verbauen. Im Einzelfall können wir auch schnellere Einbauzeiten realisieren.

– Was kostet der Spass inkl. Einbau, Tüv etc. ?

Das System für einen Golf V (MK5), VI (MK6) oder Passat 3C liegt bei ab 4900,-€ inkl. 2x 7 Liter Tank zzgl. TÜV-Abnahme und Achsvermessung. Andere Fahrzeuge, wie Audi A5 liegen bei ab 5200,-€ zzgl. TÜV-Abnahme und Achsvermessung. Unsere Preise sind Festpreise und haben für unsere Kunden den Vorteil, dass es keine preislichen Überraschungen im Nachhinein gibt.

Print Friendly, PDF & Email

Fachhändler

  • MR Cardesign

  • xXx-Performance

  • Kisatec Racing

  • RPR-Racing-Logo-RGB